10. Februar

Heute starten wir zu einer kleinen Rundtour bereits vor dem Frühstück um halb sieben, um vielleicht einen Leoparden zu sichten. Wir haben leider kein Glück, sehen aber einen tollen Sonnenaufgang und kehren anschließend zurück in die Lodge für ein kräftiges Frühstück.

Anschließend checken wir aus und starten einen zweiten Versuch. Der Leopard bleibt uns leider verwehrt dafür haben wir super Glück und können eine Gepardenmutter mit 2 Jungen bei der Antilopenspeisung beobachten.

Stundenlang könnten wir hier stehenbleiben und den Geparden zuschauen. Mit uns haben sich bestimmt 10 andere Autos eingefunden, um dem Schauspiel beizuwohnen. Die Fotos werden nicht so spektakulär, da das Gras überall so hoch gewachsen ist. Aber wir sind so nah dran, dass ich das Gefühl habe, durch das Fernglas den Gepard „streicheln“ zu können.

Danach haben wir auch alle Hunger bekommen und machen Rast an einem Hippo-Pool. Der Pool ist so voll von Nilpferden, dass sie sich beinah stapeln.

Ein strenger Geruch liegt über Ihnen, was nicht verwundert….wir gehen im sicheren Abstand noch am Ufer weiter und finden dann auch ein Krokodil, was scheinbar schläft….wir wollen es dabei nicht stören und machen schnell ein Beweisfoto.

Und wieder geht ein ereignisreicher Tag im Serengeti Nationalpark vorbei. Wir freuen uns alle auf einen Abend in der Sopa Lodge und genehmigen uns einen Campari-Orange in der Bar mit Aussicht ins Gelände.