Insel Holbox

Wir haben die erste Nacht in Mexiko im Royal Cancun Hotel gut geschlafen. Am nächsten Morgen verlassen wir Cancun nach einem American Breakfast mit viel Ei und Pancakes und einem unverbauten Blick auf das Meer. Unser Mietwagen ist ein weißer Toyota mit viel Platz für uns dreien. Nach einem Stop im Supermercato fahren wir ca. 2h auf einer Landstraße durch eine grüne Urwaldlandschaft bis zu einem kleinen Ort, Chiquila, wo wir das Auto parken und mit der Fähre zu unserem heutigen Ziel, der Insel Holbox, ablegen.

Unsere Unterkunft liegt mitten im Ort mit einer großen Terasse, von wo wir das quirlige Treiben der Insel gut beobachten können.

Wir halten uns nicht lange im Hotel auf sondern uns treibt es raus Richtung Meer. In einer Bar direkt am Strand trinken wir erst einmal eine kalte Cola (Dose wurde uns verschlossen gebracht….!) und schauen minutenlang nur auf das blaugrüne Wasser.

Der Wechsel von 2Grad zuhause zur Karibik mit 33Grad muss erst einmal verdaut werden. Mein Geist ist noch gar nicht angekommen. Ich komme mir immer noch vor wie im Film.

Wir essen uns vorsichtig durch die Karte, beginnen mit Nachos, Burritos, Tacos….kennt man aus Deutschland und läßt unseren Magen nicht rebellieren.

Gestärkt kann das Meer nicht länger warten und wir schmeißen uns in die Fluten. Ach ist das herrlich, Leute.

Kein Wunder, das einem hier soviel Aussteiger und Althippies entgegenkommen, oder zumindestens sehen sie danach aus. Hier könnte ich auch länger verweilen.

Aber morgen ist ja auch noch ein Tag.

Muss weg der Sonnenuntergang ruft….

 

2 Gedanken zu „Insel Holbox“

  1. Euch auch frohe Weihnachten!! Regnen tut es hier auch mal, ein Wahnsinns Regenguss kommt dann und überschwemmt die Straßen. Eine halbe Srunde später ist wieder alles vorbei, dafür aber schön schwülwarm.
    Lag Annette

  2. Bei Euch sieht es ja klasse aus. Bei uns regnet es. Trotzdem genießen wir die Zeit. Frohe Weihnachten! Christiane & Alfred

Kommentare sind geschlossen.