Windhoek

Aus der schönen Kalahari zurück fahren wir wieder nach Windhoek in das Hotel Thule, um am nächsten Tag Familie und Freunde vom Flugzeug abzuholen. Wir sind schon sehr aufgeregt. Die Nacht schlecht geschlafen geht der Wecker vor Sonnenaufgang. Wir packen schnell das Auto und fahren dem Sonnenaufgang entgegen zum Flughafen. Das Flugzeug kommt früher an als erwartet. Wir sind froh, dass wir überpünktlich da sind. Und schon kommen die ersten aus der Gepäckhalle….wir liegen uns alle glücklich in den Armen und können es gar nicht fassen, uns hier in Namibia wiederzusehen. 12 Personen sind wir nun, meine Eltern nicht mitgerechnet, die bereits in Namibia sind und am 4. April hinzustossen. Jetzt heißt es geduldig sein, Geld ziehen und tauschen, Mitautos in Empfang nehmen… das dauert bei so einer Gruppe. Mittlerweile ist es schon schön warm draussen und die blassen Gesichter der Ankömmlinge machen einen ganz schön müden Eindruck.

Endlich stehen wir mit 4 Autos startbereit und fahren in Karawane wieder Richtung Windhoek bis zur River Crossing Lodge. Nach einem guten Frühstück steht der Sonntag zum Regenerieren, einige schlafen sich erst einmal aus, andere halten sich mit Kaffee munter und klönen. Um halb vier vereinbart sich der Großteil der Truppe zu einer eineinhalbstündigen Wanderung. Es ist unheimlich warm und wir wandern gemütlich durch das Tal, verscheuchen ein paar Affen und Kudus und erzählen dabei viel von unserer Reise, bzw. wie es allen seit Dezember ergangen ist. Das anschließende Dreigängemenü am Abend haben wir uns verdient und ist wirklich köstlich. Zu einem Absacker sind die meisten zu müde. Der Nachtflug mit wenig Schlaf fordert sein Tribut und läßt alle frühzeitig in ihre Betten sinken.

Heute, am Montag, sind wir um 9Uhr startbereit für einen Abstecher in die Stadt. Souvenirs wollen vorsondiert oder gekauft, die Fußgängerzone besichtigt werden, um Sonnenhüte, Fleecejacke (Verlust von Gabi´s Jacke am Frankfurter Flughafen) und Pharmazeutische Artikel zu ergattern. Wir belohnen uns anschließend mit einem leckeren Bier in Joe´s Beerhouse.

Jetzt noch ein Einkauf beim Spar für die nächsten drei Tage und wir erreichen nachmittags wieder unsere Lodge.

Morgen liegt ein langer Weg vor uns und das Fahren in Karawane ist anstrengend. Aber der Weg wird spannend, mit schönen Pässen und Pisten und endlich geht unsere Rundtour in Namibia los!

 

4 Gedanken zu „Windhoek“

  1. Liebe Annette,

    herzliche Glückwünsche zum Geburtstag von der ganzen Mannschaft!

    Deine Kollegen

    1. Ganz lieben Dank an Alle für Eure Glückwünsche! Ich habe einen ganz besonderen Tag erlebt, den ich nicht mehr vergessen werde. Bis bald und liebe Grüße, Annette

  2. Liebe Annette,
    herzlichen Glückwunsch zu diesem besonderen Geburtstag. Wir wünschen Dir einen wunderschönen und sind gespannt auf deine mündlichen Berichte demnächst. Lg Christiane u Alfred

  3. Liebe Annette,
    einen ganz herzlichen Glückwunsch zu Deinem runden Geburtstag (50):-)).
    Wir wünschen Dir Gesundheit und alles Gute für die Zukunft.
    Genieße den heutigen Tag im Kreise Deiner Familie und Freunden.
    Glg Petra und Franz

Kommentare sind geschlossen.