Donaueschingen

Nach unserer Weltreise Anfang des Jahres gönnen wir uns, bevor der Sommer sich ganz verabschiedet, noch einen 2 wöchigen Urlaub im Süden von Deutschland. Diesmal soll es sportlicher werden… Roland hat zu seinem 50. Geburtstag ein Trekkingrad geschenkt bekommen, was nun eingefahren werden muss. Viel Rad gefahren sind wir letzte Zeit nicht, was unsere Tour spannend werden lässt. Ich habe ein ganzes Paket Magnesium eingepackt und Ibuprofen soll dann on Top alle aufkommenden Schmerzen betäuben.

Die Hundis gestern noch abgegeben und die Radtaschen gepackt sind wir heute 580 km südlich auf vollen deutschen Autobahnen an unserem Ziel Donaueschingen angekommen. Der Gasthof mit dem seltenem Namen „Zum Hirsch“ ist unsere heutige Herberge.

Einen Rundgang durch den Ort lockert unsere steifen Gräten nach der langen Autofahrt. Mittlerweile haben wir es uns in der Gaststube gemütlich gemacht bei einen strammen Max und Hefegebräu.

Morgen früh nach dem Frühstück startet die Tour. Ich hoffe, einige von Euch sind dabei…viel Spaß!

7 Gedanken zu „Donaueschingen“

  1. Na, da sind ja nun schon einige Kilometer zusammen gekommen – super! Die Landschaft ist ja toll. Liebe Grüße Susanne

    1. Die Landschaft war uns bisher ganz unbekannt und wirklich schön. Es lohnt sich wirklich, Deutschland weiter zu erkunden. Wir freuen uns auf die nächsten Etappen, alleine das Wetter könnte unbeständiger werden. Wir werden sehen und berichten. Lg

  2. Na, 73 KM sind doch für den Anfang schon ganz gut. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es jeden neuen Morgen mehr Spaß macht, auf’s Rad zu steigen. LG Monika

Kommentare sind geschlossen.